Dreikönigstreffen der FDP Nottuln

Beim traditionellen Dreikönigstreffen der FDP Nottuln freute sich der Vorsitzende Markus Wrobel über den regen Zuspruch.
Beim traditionellen Dreikönigstreffen der FDP Nottuln freute sich der Vorsitzende Markus Wrobel über den regen Zuspruch.

 

Unter den Gästen befanden sich nicht nur Landtagsabgeordneter Henning Höne und die Landtagskandidatin Sabine Schäfer, sondern als Überraschungsgast auch die Bürgermeisterin von Steinfurt : Claudia Bögel . Ihr gelang es bei den Bürgermeisterwahlen 2015, als eine der wenigen liberalen Kandidaten in NRW das Bürgermeisteramt in Steinfurt zu erobern. Mit Interesse folgten die Nottulner FDP-

Mitglieder der Darstellung des von ihr geführten Wahlkampfs, der durch Verlässlichkeit und Bürgernähe geprägt gewesen war.

 

Zuvor hatte jedoch Markus Wrobel einen Rückblick auf das Jahr 2016 geworfen und dabei ordentlich Seitenhiebe auf Bundes- und Landespolitik verteilt. In einem von Krisen und Flüchtlingsströmen geprägten Jahr, das den aufkommenden Rechtspopulisten in die Karten spielte, mussten Deutschland und seine Bürger erkennen, dass eine Willkommensphilosophie allein nicht ausreicht, um den vielfältigen Herausforderungen in der Flüchtlingsproblematik zu begegnen. Einem großartigen Engagement aus der Mitte der Gesellschaft, so Markus Wrobel, sei es zu verdanken, dass durch die vielen lokalen Initiativen auch in Nottuln Versäumnisse von Bund und Land ausgeglichen werden konnten. Wrobel: „Einmal mehr hat sich gezeigt, dass Deutschland, wie von der FDP schon seit Jahren gefordert, endlich ein Einwanderungsgesetz braucht.“

Mit Blick auf die Landtagswahlen im Mai und die Bundestagswahlen im September forderte Wrobel einen Wechsel. Zusammen mit Sabine Schäfer und Henning Höne wollen die Nottulner Liberalen einen engagierten Wahlkampf führen und Nottulns Bürger von der Notwendigkeit der liberalen Mitwirkung an der Landespolitik überzeugen.

Im Anschluss an diesen politischen Aufbruch in das Jahr 2017 widmeten die Nottulner Liberalen sich einem von Arno Arning und seinem Team präsentierten lukullischen Vergnügen mit einem regen Meinungsaustausch und Einblicken in die politische Tagesarbeit vor Ort durch den Fraktionsvorsitzenden Helmut Walter. Schließlich wollen sich die FDP-Mitglieder am 2. Februar zu einer Klausurtagung treffen, um sich mit den Themen für dieses Jahr und mit dem Haushalt der Gemeinde Nottuln zu befassen. 

 

 

 

http://m.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Nottuln/2658026-FDP-Nottuln-Verlaesslichkeit-und-Buergernaehe 16.01.17, 06J01