Ortsparteitag: Weitere Visionen für den Busbahnhof gefordert!

Beim Ortsparteitag zogen die Nottulner Liberalen ein positives Fazit der bisherigen Arbeit. Vorsitzender Markus Wrobel und Ingo Schürkötter stellten die neue Homepage des FDP-Ortsverbandes vor. Foto: Marita Strothe
Beim Ortsparteitag zogen die Nottulner Liberalen ein positives Fazit der bisherigen Arbeit. Vorsitzender Markus Wrobel und Ingo Schürkötter stellten die neue Homepage des FDP-Ortsverbandes vor. Foto: Marita Strothe

Liberale Werte werden geschätzt

 

Nottuln - Sehr zufrieden zeigte sich die FDP mit dem Zuspruch für ihre Politik. Beim Ortsparteitag setzten die Liberalen dann auch weitere Akzente.

 

Von Marita Strothe

 

„Unsere Arbeit vor Ort hat sich erfreulich entwickelt“, stellte am Donnerstagabend Vorsitzender Markus Wrobel zu Beginn des Ortsparteitags der Freien Demokraten Nottuln im Gasthof Hotel Kruse fest. 24 Mitglieder habe die Nottulner FDP , wusste er.

 

Über die laut Umfragen stabilen 7 bis 8 Prozent der Freien Demokraten in NRW zeigte sich Wrobel zufrieden, bewiesen sie doch 14 Wochen vor der Landtagswahl, dass liberale Werte geschätzt werden. Ein Zeichen von Treue und Interesse vor Ort seien die drei langjährigen Parteijubiläen, sagte Wrobel und berichtete, dass Gertrud Wutzler und Ingo Beckmann 30 Jahre und Christa Mehwald 25 Jahre Mitglied der FDP seien.

 

Der Vorsitzende ging auf den vorgelegten Haushaltsentwurf der Gemeinde ein und erläuterte, dass die Zahlen noch nicht endgültig feststehen. Wrobel erinnerte auch an die FDP-Aktionen der letzten Monate und stellte fest: „Wir sind quicklebendig, wir sind da, wir mischen mit!“ Zum Abschluss seines Vorstandsberichts dankte er Thorsten und Silvia Hommel für die Pflege und Gestaltung der Homepage. Diese sei nun von Hommel und Ingo Schürkötter überarbeitet worden und werde in der neuen Aufmachung in Kürze online gehen. Die Seite wurde dem bundesweiten Bild der Partei angeglichen, und deren aktuelle Nachrichten sind automatisch mit eingebunden.

 

Ehe Schürkötter den Anwesenden diesen neu gestalteten Internetauftritt vorstellte, informierte er in seiner Funktion als Schatzmeister über die Finanzen des Ortsverbandes. Sebastian Schulze Bisping und Ulrike Walter bestätigten eine einwandfreie Kassenführung, einmütig wurde der Vorstand entlastet.

 

Fraktionsvorsitzender Helmut Walter informierte über die Ratsarbeit und bedauerte, dass die Nottulner Politik mit Pattsituation dafür gestimmt habe, die neue, vom Land vorgegebene Aufwandsentschädigung auch für Ausschussvorsitzende einzuführen. In Nachbargemeinden hätten die Betroffenen darauf verzichtet.

 

Des Weiteren erinnerte er die Krematoriumsdiskussionen und ging auf die zentralen Themen Gewerbegebiet Beisenbusch, Busbahnhof und weitere Bautätigkeiten ein. Er wünsche sich noch weitere Visionen zum neuen Busbahnhof, sagte Walter mit Blick auf das Tankstellengelände am Potthof. „Die Diskussion wird noch weitergehen.“

 

http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Nottuln/2684271-FDP-Ortsparteitag-Liberale-Werte-werden-geschaetzt