Kritik am Gutachten

Die FDP Nottuln traf sich mit Bürgerinnen und Bürgern zu einer Diskussion zum Thema Windkraft. Dabei wurde deutliche Kritik laut: Die Bürger vermissten Transparenz beim Verfahren und übten Kritik am Gutachten. Foto: Iris Bergmann

 

Freie Demokraten diskutieren mit Bürgern

 

Kritik am Gutachten

 

Nottuln - Die Windkraftplanungen der Gemeinde Nottuln stoßen bei betroffenen Bürgern auf Unverständnis und Kritik.

 

Anlässlich der Diskussion zur Ausweisung von Windkraft-Potenzialflächen auf dem Gebiet der Gemeinde Nottuln und dem Auftreten eines Investors im Bereich Hövel hatten die Freien Demokraten zu einem Meinungsaustausch eingeladen. Mit den anwesenden und zum Teil betroffenen Bürgern ergab sich eine intensive Debatte, bei der klar wurde, dass die versammelten Gäste Windkraftanlagen kritisch gegenüberstehen. Gesprochen wurde, so heißt es in einer Pressemitteilung der FDP, über den Planungsstand und die gutachterlichen Feststellungen der Firma WWK, wie sie in der Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses im März öffentlich vorgestellt worden waren.

Dabei wurden Unmutsäußerungen über die Wiederaufnahme des Verfahrens zur Änderung des Flächennutzungsplans wie auch über die Vorgehensweise der Gemeinde (mangelhafte Transparenz) laut. Fraktionsvorsitzender Helmut Walter versuchte klar zu machen, dass nach der bestehenden Rechtslage die Ausweisung von Windpotenzialflächen erforderlich sei und die Öffentlichkeitsbeteiligung Teil des noch laufenden Verfahrens sei.

Für die Anwohner in Hövel ist jedoch befremdlich, dass ein Investor mit Plänen zur Errichtung von Windkraftanlagen in Stockum schon zu Infoveranstaltungen einlädt. Auch die Vorgehensweise des Gutachters stieß auf Kritik. Nach Aussagen von Dr. Schönhauser sei für Senden ein klareres Gutachten mit einer verständlichen Darstellung erstellt worden. Das für Nottuln vorliegende Gutachten lasse zu viele Fragen offen. Es wird befürchtet, dass Fakten geschaffen werden, bevor die Bürger ausreichend informiert werden.

Für Markus Wrobel sind entscheidende Kriterien, wohin sich die Gemeinde Nottuln in den nächsten Jahren entwickeln will. „Wir haben die Gemeindeverwaltung aufgefordert, eine Zusammenstellung der offenen Planungsgrundlagen für die Ortsentwicklung vorzulegen, sonst verbauen wir uns mögliche Entwicklungspotenziale.“

http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Nottuln/3299978-Freie-Demokraten-diskutieren-mit-Buergern-Kritik-am-Gutachten